Aktuell
Letzte Blog-Themen (⇒ link)
⇒ SSG-Wort-Bildkarten liegen neu in Basisschrift vor
⇒ Hilfsmittel «Modelle der Zusammenarbeit» wurde erweitert
⇒ ICF-Mindmaps wurden überarbeitet  und in die französische Sprache übersetzt


Die integrative Sonderschulung im Kanton Zug wurde im Schuljahr 2020/21 evaluiert. Der Bericht wurde vom Kanton Zug veröffentlicht. Download des Berichts und des Anhangs mit den Ergebnissen der schriftlichen Vorbefragung.
Förderplanung / Förderpläne
Hilfreiche Leitplanken, um die Qualität von Förderplänen einzuschätzen download pdf-Datei
Drei Varianten von Förderplänen im Word-Format:
- Version 1 für den Zyklus 1 und ältere Schülerinnen und Schüler mit stärkeren kognitiven Einschränkungen download Word-Datei
- Version für den Zyklus 2 mit den entsprechenden Lp21-Fachbereichen download Word-Datei
- Version für den Zyklus 3 mit den entsprechenden Lp21-Fachbereichen download Word-Datei

Materialien zum Artikel von Peter Lienhard «Wann bekommt mein Kind einen Nachteilsausgleich» (Zs. Fritz+Fränzi) können in diesem zip-Ordner heruntergeladen werden. Im Ordner sind die folgenden Informationen und Links enthalten:
⇒ Im «Orientierungsrahmen Nachteilsausgleich» und in der «Wegleitung Nachteilsausgleich» können Sie vertiefte Informationen zum Thema nachlesen.
⇒ Ein Kurzfilm des Zürcher Volksschulamts erklärt den Nachteilsausgleich kompakt in drei Minuten.
⇒ Ausführlichere Informationen erhalten Sie in einem 45-minütigen Referat von Peter Lienhard.
⇒ Schriftliche Nachteilsausgleichsvereinbarungen liegen in Form eines leeren Rasters und eines ausgefüllten Beispiels vor.
Die Wort-Bild-Karten für Standortgespräche unter Einbezug von jüngeren Schülerinnen und Schülern von Grundkötter und Betschon habe ich neu in Basisschrift ausgeführt.
⇒ SSG-Wort-Bild-Karten Variante A, einfacher, eher für SuS der Kindergartenstufe: pdf-Datei 11.0 MB
⇒ SSG-Wort-Bild-Karten Variante B, komplexer, eher für SuS der ersten Klasse: pdf-Datei 12.0 MB
(Wichtig: Beim Ausdrucken «Übergrosse Seiten verkleinern» oder «Anpassen» wählen, so wird's perfekt.)
Die Modelle der Zusammenarbeit zwischen Klassenlehrpersonen und Fachpersonen in Schulischer Heilpädagogik wurden überarbeitet und um ein weiteres Modell ergänzt. Die kurzen, plakativen Umschreibungen können mithelfen, die Zusammenarbeit in Unterrichtsteams zu reflektieren und zu verbessern. ⇒ zip-Ordner (2.5 MB)